Moar im Moarhof in Hofkirchen im Traunkreis

Herzlich Willkommen!

Als landwirtschaftlicher Familienbetrieb versorgen wir unsere Gemeinde und die Region mit qualitativ hochwertigen Produkten.
Neben Schweinefleisch und handgemachten Naturprodukten gibt es bei uns in der Adventzeit schon seit Jahrzehnten Christbäume im Ab-Hof-Verkauf. Nehmen Sie sich kurz Zeit und lernen Sie unseren Betrieb kennen.

Christbaum

ab 8. Dezember bei uns kaufen

Alpaka

Schöne Dinge aus Alpakawolle

Näherei

auf Bestellung oder einfach mal schauen, was wir haben

Fleisch

jeden zweiten Freitag im Monat

Wer wir sind – unsere Familie

Familie Neubauer

Wie alles begann

Moarhof in Hofkirchen im Traunkreis

Der Moarhof liegt in Hofkirchen im Traunkreis, das sich im 3-Städtedreieck zwischen Linz, Steyr und Wels befindet, und wird von uns seit 2011 konventionell bewirtschaftet. Er ist seit 1695 in Familienbesitz und umfasst 43 Hektar. Auf unseren Feldern werden Weizen, Gerste, Mais, Sojabohne und Zuckerrübe angebaut, Gerste und Mais werden für die Fütterung der Mastschweine verwendet. Neben den Mastschweinen befinden sich auf dem Betrieb noch drei Schafe und drei Alpakas.

Die Geschichte des Hofs – ein genauerer Blick

Der Vierkanthof Mair im Mairhof gehörte ursprünglich zum Stift St.Florian und wurde erstmals 1378 urkundlich erwähnt. Ab etwa 1500 fiel der Hof in die Zuständigkeit des Schlosses Losensteinleiten unter Fürst Karl Auersperg. Im Familienbesitz (Prameshuber, Hiesmayr, Neubauer) ist er seit 1695, wie es Deckenstuckarbeiten im Wohnhaus bis zum Umbau dokumentierten.

Rosa und Johann Neubauer übernahmen den Hof von Karl und Maria Hiesmayr im Jahr 1941. Die fünf Arbeitspferde wurden nach und nach durch verschiedene landwirtschaftliche Maschinen (z.B. durch diverse Zugmaschinen samt zugehöriger Gerätschaften, Mähdrescher usw.) ersetzt. Der erste Traktor, ein 26er Steyrer, wurde 1949 erworben.
Nach der Übernahme 1974 stellten Helga und Hans Neubauer von Rinderwirtschaft auf Schweinezucht und -mast um. In Etappen wurde der gesamte Wohntrakt 1984 und 1992 abgerissen und erweitert neu aufgebaut. Bereits 1985 wurde eine Hackschnitzelheizung eingebaut. Sie war somit eine der ersten ihrer Art in der Umgebung.

Die ersten Christbaumkultur wurde 1987 gepflanzt, wurde laufend erweitert und besteht noch heute. Mit dem Verkauf konnte 1995 begonnen werden. 1999 wurde der Zuchtstall umgebaut und auf reine Schweinemast umgestellt. Die Erneuerung des veralteten Maststalls (früher Rinderstall) fand 2007 statt. 2008 entstand durch den Sturm Emma ein enormer Unwetterschaden, sodass die Dachkonstruktion des Wirtschaftstraktes (1.750 Quadratmeter) komplett erneuert werden musste.

2011 übernahm Johannes Neubauer mit seiner Frau Maren den landwirtschaftlichen Betrieb. Er legte bereits 2014 das Gewölbe des ehemaligen Pferdestalles frei und renovierte es. 2015/16 konnte auch der Innenhof neu gestaltet werden. 2017 wurde eine Photovoltaik-Anlage mit 30kWp errichtet und der Vorgarten neu angelegt.

Aktuell gehören zum Moar im Moarhof 36 ha Ackerland, 2 ha Grünland, 6,7 ha Wald und 2,5 ha Christbäume, außerdem 316 Schweinemastplätze, ein Hund, drei Schafe, 50 Hühner und drei Alpakas.

Wir kümmern uns um unsere Tiere
und sie kümmern sich um uns

Huhn im Arm

Unsere Schafe werden am Betrieb als „Mäh“-Roboter für die Christbaumkulturen eingesetzt. Das von der Alpakawolle gelieferte Flies wird zu Schuheinlagen, Seife, Wolle und Decken verarbeitet. Und das Schweinefleisch aus eigener Produktion wird seit 2021 direkt vermarktet.

So erreichen Sie uns

Wenn Sie Fragen haben oder sich einfach mal bei uns melden möchten, schreiben Sie uns doch ein Mail.
Wir melden uns zurück, sobald es geht.

7 + 15 =